Botulinumtoxin, auch bekannt als Botox, ist eine muskellähmende Substanz, die Mimik- und Lachfalten glättet

Botox entspannt die Muskeln, die z.B. die Querfalten an der Stirn, die Längsfalten zwischen den Augenbrauen, die Falten um die Augen herum oder an Hals und Dekolleté verursachen. Die Substanz wird in den Muskeln gespritzt. Indem der Muskelzug auf der darüber liegenden Haut wegfällt, glättet sich die Falte von selbst.

Der glättende Effekt tritt nicht sofort ein, sondern ist in der Regel erst nach 2-7 Tagen sicht- und spürbar. Der Muskel ist dann entspannt und lässt sich nicht mehr bewegen. Andere Muskeln sind davon nicht betroffen, weshalb die natürliche Ausdruckskraft im Gesicht erhalten bleibt. Die Wirkung hält etwa 3-6 Monate an, kann im Einzelfall auch kürzer oder länger sein.
Komplikationen sind selten. Es können geringe Blutung oder blaue Flecken an der Einstichstelle, Rötung, Juckreiz oder vorübergehender Kopfschmerz auftreten.

Im Allgemeinen ist die behandelte Stelle bereits nach einer Stunde vollkommen unauffällig.

Kosten pro Behandlung ab 300 Euro

Weitere Anwendungsgebiete

  • Botox strafft Hals und Dekolleté
    Kosten: ab 500 Euro
  • Botox gegen übermäßiges Schwitzen und Migräne
    Kosten bei übermäßigem Schwitzen: ca. 400 Euro pro Seite
    Kosten bei „Anti-Migräne-Effekt“ ab 300 Euro

Eigenfettunterspritzung
Wie der Name schon verrät, wird bei der Eigenfett-Therapie Körperfett zur Faltenkorrektur verwendet. Ein Vorteil gegenüber anderen Methoden besteht in der guten Verträglichkeit des körpereigenen Materials.