Akademie Weiterbildung zu Med. Gesundheitstherapeut in Fachrichtung Dermatologie und Ästhetik

Weiterbildung und Zusatzqualifikation: Onkologischer Hauttherapeut


Jetzt anmelden!


Die Dr. Rietz Akademie NGP (Netzwerk gesunder Patient) bietet eine fundierte Weiterbildungsmaßnahme für medizinische Mitarbeiter wie MTA sowie allen Angestellten aus medizinischen Berufen, wie z.B. Krankenschwester/-pfleger, Physiotherapeuten, Altenpfleger, Menschen mit Heilberufen, die bisher nicht im Weiterbildungsangebot nichtärztlicher Mitarbeiter enthalten sind, an und bildet diese zum Med. Gesundheits-Therapeuten/Med. Hauttherapeuten aus. Die Dr. Rietz Akademie NGP versteht darunter mehr als nur Wissensvermittlung und fördert mit der Zusatzqualifikation das „Netzwerk gesunder Patient“.

Die Beratung, Diagnostik, Behandlung für einen gesunden Lebensstil ist die über die zentrale Tätigkeit hinausgehende Leistungserbringung des Med. Gesundheits-/Med. Hauttherapeuten und gehen systematisch sowie prozessorientiert vor, übernehmen eine aktive Rolle und arbeiten gemeinsam an der Vorbeugung, Lösung und Linderung von Gesundheitsproblemen.

Die zweijährige Ausbildung bzw. Weiterbildung zum Med. Gesundheits-/Med. Hauttherapeut ist ein Fundament, um diese Verantwortung selbstständig zu übernehmen und eine Investition in Ihre Zukunft.

Diese Ausbildung ist der Kosmetikausbildung weit überlegen. Sie ist klar definiert und sehr vielseitig.

Im Zuge der enormen Weiterentwicklung an Therapien und Behandlungsmaßnahmen müssen Ziele neu definiert werden. Dafür braucht es:

  • Ableitung von Anforderungen an die Arztpraxis- Management auf der Grundlage der Unternehmensstrategie und zukünftiger Herausforderungen. Dies kann zum Beispiel im Rahmen von sogenannten Strategie-Workshops erfolgen.
  • Festlegung der Soll-Kompetenzen für die Arztpraxis Management mit möglichst klaren Verhaltensbeschreibungen.
  • Einschätzung der Ist-Kompetenzen des derzeitigen Managements. Dies erfolgt in der Regel in einem Management-Audit mit so genannten Verhaltensinterviews, mit Tests und Fallstudien oder mit einem 360-Grad-Feedback.
  • Erarbeitung und Durchführung von Trainings- und Entwicklungsmaßnahmen für verschiedene Gruppen von Mitarbeiterin und Potentialträgern wie Kunden und Patienten um sie auf die zukünftigen Aufgaben/Behandlungen und Therapien vorzubereiten. Dies setzt voraus, dass jeder Mitarbeiter einen klaren Plan für seine weitere persönliche und berufliche Entwicklung erstellt. Nur so kann eine Schnittmenge von persönlichen Zielen und Zielen des Unternehmens entwickelt werden. Diese Maßnahme ist besonders wichtig zur Vermeidung von Stressphänomänen wie eines Burnouts, weil der Ärzte/MFA PraxisManager in der Regel nur dann nachhaltig und erfolgreich Unternehmensziele verfolgen wird, wenn sie Engagement zugleich seinen persönlichen Werten, Motiven oder Zielen dient.

Ausbildungsprofil

Die zertifizierte Fort- und Weiterbildung ist eine unverzichtbare Investition in die Zukunft des Systems Gesundheit und gesunder Lebensstil – und damit in die eigene berufliche und persönliche Entwicklung von MTA’s, Krankenschwestern, Altenpfleger, Physiotherapeuten und Menschen mit Heilberufen.

Das zweijährige Ausbildungsprofil für die Dermatologische Praxis basiert auf hautspezifischen Maßnahmen, in denen u.a. folgende Bereiche integriert sind:

  • Hautkrebsvor- sowie Nachsorge (Empfehlungs- und Koordinationsmanagement z.B. vor und nach Chemotherapie)
  • Hautgesundheit/Hautprobleme/Hautpflege
  • Ästh. Maßnahmen – z.B. pre- und postoperative Behandlungen
  • Wärme-, Kälte-, Lichttherapie
  • Geräteanwendungen in der ästhetischen und medizinischen Hautbehandlung
  • Akupressur
  • Massagen
  • Ernährung
  • Pflanzenheilkunde, Vitaminen-, Mineralien- und Spurenelementenkunde
  • Individuelle Behandlungspläne aufstellen
  • Emotionen und Motivationen der Patienten/Kunden erkennen,
    verstehen und Berater- sowie Servicefunktionen übernehmen

Die 2 Jahre umfassende duale Ausbildung zum Med. Gesundheits-Therapeut – Fachrichtung Dermatologie & Ästhetik ist in 6 Module unterteilt:

Modul 1:
Hautgesundheit / Hautprobleme / Hautpflege, Wärme-, Kälte-, Lichttherapie-Verfahren

Modul 2:
Ästh. pre- und postoperative Behandlungen z.B. Unterspritzungen, plastisch-ästhetischen Eingriffen, Straffungen, etc.

Modul 3:
Geräteanwendungen in der ästh. sowie med. Hautbehandlung, z.B. IPL, Microdermabrasion, RFT
Hautkrebsvor- sowie Nachsorge – Empfehlungs- und Koordinationsmanagement

Modul 4:
Pflanzenheilkunde, Vitaminen-, Mineralien- und Spurenelementenkunde
Ernährung

Modul 5:
Individuelle Behandlungspläne aufstellen
Emotions- und Motivationserkennung der Patienten/Kunden für Gesundheit und Prävention
Massagen und Akupressur

Modul 6:
Sinnvoller Einsatz von Berater- und Servicefunktionen
Administration Patient/Kunde und App-Funktionen

Ausbildungsziel

Der „Med. Gesundheits-Therapeut“ übernimmt die Aufgabe, den Patienten abzuholen in seiner Wunsch- und Bedürfniswelt für ein gesünderes Leben und bietet ihm einen individuell auf ihn zugeschnittenen Behandlungsplan an – beispielsweise als Hauttherapeutin für alternative Dermatologie, als onkologische Therapeutin als Berater und Behandler bei Hautproblemen vor-, während- und nach der Chemotherapie, für pre- und postoperative Maßnahmen bei Chirurgischen Eingriffen   und vieles mehr. Die „primäre Prävention“ sowie die Nachsorge dient über die medizinische Betreuung hinaus ebenso der Gesunderhaltung des Menschen.

Kosten der Ausbildung und Formen der Ausbildungsgestaltung können nur schriftlich beantwortet werden.


Jetzt anmelden!