Was gibt es zu beachten

Skin Care. Close-up Of Cosmetician Applying Cosmetic Moisturizer Cream On Young Woman's Face. Beauty Face. Spa Treatment At Beauty Salon. Facial Beauty Treatment.Empfindungen, Anspannungen, Stress, Ängste und Sorgen sind in der gesamten Muskulatur des Körpers gespeichert und am deutlichsten im Gesicht zu erkennen. Diese negativen Ausdrucksformen lassen sich problemlos mit einer Faltenunterspritzung „auslöschen“. Dr. Angelika Rietz im Gespräch über die Möglichkeiten, dem Gesicht Harmonie und Ausstrahlung zurückzugeben.

Frau Dr. Rietz, Sie haben sich unter anderem auf die Wiederherstellung eines schönen Gesichts mit frischer Ausstrahlung spezialisiert. Gerade Falten prägen das Gesicht und lassen es müde und abgespannt aussehen. Ab wann können Ihrer Meinung nach Falten unterspritzt werden?

Grundsätzlich kann jede Falte unterspritzt werden. Falten sind Bruchlinien in der Haut, die durch verschiedene Ursachen entstehen. Bevor ich jedoch eine Unterfüllung vornehme, messe ich beispielsweise zuerst einmal die Faltentiefe. Dann entscheide ich mich für das Fillermaterial. Ein Beispiel: Ab einer Faltentiefe zwischen 0,2 – ca. 0,3 mm spritze ich quervernetzte Hyaluronsäure, da sie einen hervorragenden Aufpolsterungseffekt hat. Bei feinen Linien und Fältchen verwende ich Hyaluron und gleiche damit das Hautbild wieder aus. Wichtig für mich ist der sanfte Weg zur natürlichen Schönheit, um damit meinem Patienten wieder körperliches Wohlbefinden zurückzugeben.

Kann es auch sein, dass mit einer Unterspritzung nicht mehr das gewünschte Ergebnis erreichbar ist?

Hier muss ich sagen, dass eine Diagnostik des Gesamtbildes wichtig ist. In solchen Fällen prüfe ich die Bindegewebs- und Hautqualität. Wenn sich bereits die Schwerkraft im Gesicht bemerkbar macht, also das Bindegewebe erschlafft und „runtergefallen“ ist, sind die Grenzen der Unterspritzung erreicht. In so einem Fall ist ein Facelift ratsam, weshalb ich die Patientin an einen Plastischen-Ästhetischen Chirurgen verweisen würde. Was ich aber in diesem Fall durchführe, ist die optimale Vorbereitung der Haut für einen solchen Eingriff. Diese wichtige Maßnahme wird leider viel zu oft unterschätzt. Gerade die pre-operative Behandlung, übrigens auch die post-operative, unterstützt den positiven Erfolg eines Facelifts um ein vielfaches.

Welche Gesichtszonen können grundsätzlich unterspritzt werden?

Auf jeden Fall unterscheide ich die zu unterspritzenden Zonen in

  • Knitterfältchen – sie entstehen durch Wasser- und Volumenverlust
  • Mimikfältchen – sie entstehen durch den Muskelzug (Nasenwurzel, Stirn, Lachfältchen)
  • Schwerkraftfalten – das sind Nasenwangenfalten und Hängewangen
  • Schlaffalten – die entstehen durch individuelle Schlafangewohnheit.

Entsprechend der Faltenart und dem Hauttyp stelle ich die Behandlung individuell zusammen.

Sollte vor einer Unterspritzung ein Allergietest durchgeführt werden?

In der Regel ist das nicht mehr nötig, da ich überwiegend Hyaluronsäure anwende. Sie wird zu 80% biotechnologisch hergestellt, weshalb wir damit auf der sicheren Seite sind (vorausgesetzt, es ist kein Produkt auf Basis von Hahnenkämmen).

Sollten vor der Unterspritzung kosmetische Maßnahmen durchgeführt werden?

Ja. Auf alle Fälle sollte man vor der Unterspritzung ein leichtes Peeling durchführen, welches sich natürlich von einem Peeling at home wesentlich unterscheidet, da in meiner Praxis mit Säuren bestimmter Stärken gearbeitet wird. Zu einer Microdermabrasion rate ich nicht. Die Haut könnte sich entzünden. Durch das Peeling wird die Hornschicht oberflächlich abgetragen,  so dass sich das Hautbild wunderschön weich präsentiert. Gleichzeitig öffnen sich die Kanäle, so dass die lokale Betäubungscreme schneller ihre Wirkung entfalten kann. Wie gesagt, die Vorbereitung der Haut für eine Unterspritzung ist wichtig und notwendig.

Kann die Einnahme von Medikamenten den Erfolg der Unterspritzung gefährden?

Vor einer Unterspritzung sollte auf Blutverdünnende Mittel verzichtet werden, wie beispielsweise Aspirin, Marcumar etc.

Welche Substanz zur Faltenunterspritzung ist die richtige?

Hier ist das Know-how des Arztes gefragt. Ich kläre meine Patienten über das zu verwendende Fillermaterial grundsätzlich auf. So ist z.B. Botox optimal für Glabella-, Stirn- und Oberlippenfältchen. In die Haut gequaddelt, hat es einen sehr guten Effekt.

Gibt es für die individuellen Hauttypen unterschiedliche Fillermaterialien?

Im Grunde genommen nein. Unstreitig ist, dass die modernen resorbierbaren Produkte verträglicher sind als die Permanent-Filler. Nachteil der nicht-permanenten Produkte ist allerdings, dass die durch sie erzielte „Schönheit“ vergänglich ist. Außerdem kann es bei jeder Filler-Anwendung und bei jedem Produkt zu Problemen kommen, bei Permanent-Filler übrigens selbst viele Jahre nach der Behandlung noch. Meines Erachtens, um ihre Frage zu beantworten, hat Ballotero (Merz) bei Probanden als sehr gut abgeschnitten. Der Hauttyp I zum Beispiel ist empfindlich und die Faltenbildung prägt sich bei ihm stärker aus. Ein Grund, warum ich vor der Unterspritzung einen Hauttest durchführe.

Wie sollte man sich direkt nach einer Unterspritzung verhalten?

Nach dem Eingriff kann es zu lokalen Reaktion kommen, weshalb Hitze und Kälte vermieden werden sollte. Der Gang danach direkt in die Sauna ist absolut ausgeschlossen, da durch das Saunen Bakterien ausgeleitet werden, die folglich wieder zu Entzündungen führen können.

Die Haut sollte nach der Unterspritzung relativ schnell gekühlt werden. Und wenn Knübbelchen entstehen, werden diese sanft massiert, um das Fillermaterial zu verteilen. Eine begleitende Lymphdrainage ist ebenfalls empfehlenswert. Kommt es einige Stunden später zu Nebenwirkungen, dann sollte umgehend der Arzt aufgesucht werden. Hier bestätigt es sich, dass eine Unterspritzung grundsätzlich nur von einem Arzt durchgeführt werden sollte, der im Fall von auftretenden Nebenwirkung sofort die entsprechenden Gegenmaßnahmen ergreifen kann.

Werden bestimmte Produkte zur Nachpflege empfohlen?

Ich empfehle meinen Patienten hyaluronhaltige Pflegeprodukte und solche, die u.a. Grünen Tee (wirkt entzündungslindernd) oder Aloe Vera (Feuchtigkeit) enthalten. Keinesfalls sollten fetthaltige Cremes für die Nachpflege angewendet werden. Optimal in seiner Verträglichkeit ist z.B. Avene Anti-rouger von La Roche Posay oder Rosalic gegen Rötungen und Entzündungen. Direkt nach der Unterspritzung wirkt die Cicalphate von Avene wahre Wunder, da sie eine fantastische Wundheilsalbe ist.

© 2018 DERMACENTER Dr. med. Angelika Rietz. Alle Rechte vorbehalten.